Wechseln der hinteren Hauptachslager

Hier könnt Ihr Guides(Anleitungen) für die verschiedensten Umbauarbeiten an den Coupes posten!

Moderatoren: MrPellePelle, Raccoon, Ace, mugendan

Benutzeravatar
Flash
V-tec User
Beiträge: 263
Registriert: 19.05.2004, 09:57
Wohnort: Berlin

Wechseln der hinteren Hauptachslager

Beitragvon Flash » 30.08.2005, 15:05

Hallo Zusammen :)

Hier möchte ich Euch eine kleine Anleitung zum wechseln der hinteren Achslager geben. Alles ohne Garantie! ;)

Zuerst das benötigte Werkzeug: Hammer, Kunststoffhammer,Metallbügelsäge, Ratsche mit Verlängerung + 10er,14er, 17er und 19er Nuß, 2 Hydraulische Wagenheber , Unterstellbock, Drahtbürste, Reißnadel oder Wachsstift, Drehmomentschlüssel. Ne Dose für die gelösten Schrauben ist auch von Vorteil. ;)

Material: 2 Hauptlager ca.40€, WD40, Putzlappen,Kabelbinder, da bei mir auch die oberen Lager auch defekt waren hab ich gleich den kompletten oberen Lagerarm mit gewechselt (ein paar 120€) :(

So dann geht´s los! Aufbocken und Rad ab is klar, Unterstellbock am besten unter die Aufnahme vom Dreieckslenker (Sicherheit geht vor), der zweite Wagenheber wird unter die Radaufnahme positioniert und pumpt den Achsschenkel wieder ein wenig hoch damit nicht soviel Zugspannung auf der Achse liegt und des weiteren nicht runterklappen kann beim Abschrauben!

Bild

Dann werden alle Schrauben die zu lösen sind abgebürstet und kräftig mit WD40 eingesprüht. Mindesten 10 min einwirken lassen.

Macht mir den gefallen und lasst das Bordwerkzeug im Auto, dat is nix!
Nichts geht über gutes Werkzeug dann macht die ganze Sache auch noch Spaß.
Und es vernuddeln oder reißen auch nicht gleich die Schrauben ab!

Bild

- 1. ABS-Sensorkabel und Handbremsseil vom Achsträger lösen (3 Clips und 2 Schrauben)
- 2. oberen Stabiarm von der Karosse lösen
- 3. unten den hinteren Spurarm abschrauben
- 4. das Hauptlager abschrauben

Und schon habt Ihr die Achse in der Hand!
Fädelt nun die beiden Kabel über das Hauptlager, damit die nicht beschädigt werden und fixiert sie mit einem Kabelbinder.
Jetzt könnt ihr den Wagenheber unter der Achse absenken und kommt so Prima an das Lager rann.

Bild


Da der Versuch das Lager mit einem Hammer raus zuschlagen leider nicht den erhofften Erfolg brachte und es auch mit Heißmachen null Regung im Lager hinterließ.
Haben wir uns kurzum entschlossen das Lager einfach einzusägen um die Spannung raus zubekommen! Sägeblatt aus der Bügelsäge nehmen, durchs Lager stecken und wieder in den Bügel einspannen. Somit könnt ihr schön Entspannt sägen.
Achtung : Nicht komplett durchsägen um die Lagerschalen nicht zu beschädigen!!!
Ist das erledigt braucht ihr einfach nur noch mit einem Geschmiedeten Präzisionswerkzeug (sprich Hammer) von der Innenseite nach außen schlagen.

Bild


Bild

Der Einbau geht dann ganz einfach und zügig.
Lagerschale Reinigen, Lager einsetzten und mit einem Kunststoffhammer so weit wie´s geht einklopfen. Noch mal die Übereinstimmung von Pfeil auf dem Gummi des Lagers und der Markierung auf der Achse überprüfen!
Danach hält einer die Achse fest und ihr haltet den Kunststoffhammer vor´s Lager und schlagt darauf wiederum mit einem Metallhammer ein bis es richtig sitzt. So werden die Lagerschalen nicht beschädigt.
So, das müsst gewesen sein. Nur wieder alles Ordentlich in umgekehrter Reihenfolge zusammen schrauben und Fertig!

Bild
Bischen unscharf das Letzte Foto aber ich denke mal man sieht alles! :(

So das wars erst mal von mir wieder, Gruß Flash :winkwinke:
______________________________________
Man kann es kaum glauben,
man kann auch mit dem Hammer schrauben!
Bild

Benutzeravatar
Bobo
<i>Händler</i>
Beiträge: 7403
Registriert: 14.05.2006, 14:18
Wohnort: zu hause

Beitragvon Bobo » 18.09.2006, 19:27

so frage kosten beide hauptlager zusammen 40 euro? und sind die original? weil meine haben schon richtig schöne risse und vermute der tüv lässt mich so net durch.
Bild

Benutzeravatar
Flash
V-tec User
Beiträge: 263
Registriert: 19.05.2004, 09:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Flash » 27.09.2006, 14:15

Ja, kosten beide zusammen 40€.

Hab ich aus dem Zubehörhandel ;) (Ebay)
Sind aber genau die selben die auch schon drin warn!
______________________________________

Man kann es kaum glauben,

man kann auch mit dem Hammer schrauben!

Bild

Benutzeravatar
Bossi83
V-tec User
Beiträge: 296
Registriert: 26.04.2006, 22:02
Wohnort: Gommern

Beitragvon Bossi83 » 17.10.2006, 12:11

Original bei Honda hab ich die Lager für 52€ gekauft und dann mit einer 5t Presse ausdrückt und die neuen eingepresst. Die Sache war bei beiden Lagern in 15min erledigt. Nachteil: Die Achsschenkel müssen ausgebaut werden, aber das sind ja nur wenige Schrauben mehr als in dem Guide.

Benutzeravatar
Bobo
<i>Händler</i>
Beiträge: 7403
Registriert: 14.05.2006, 14:18
Wohnort: zu hause

Beitragvon Bobo » 17.10.2006, 17:46

also muss das die tage auch amchen habs bis jetzt immer vormir hergeschoben nur wenn de die rauspressen willst musste doch auch die bremse ausbauen! das is nich ma so eben habe mir ma 4 std einkalkuliert
Bild


Zurück zu „Guides“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste